Woran man einen professionellen Immobilienmakler erkennt

Längst müssen Immobilienmakler mehr bieten als Objektdaten in Onlineportale einzustellen und Besichtigungstermine durchzuführen. Der Kauf und Verkauf von Immobilien ist mittlerweile derart komplex, dass ein Immobilienmakler umfassendste Kenntnisse auf unterschiedlichen Gebieten besitzen muss, will er Kunden wirklich kompetent beraten und professionell für sie tätig sein. Auch wenn es hierzulande nur wenige gesetzliche Vorschriften gibt, die das Berufsbild regeln und die Bezeichnung “Makler” nicht geschützt ist, gibt es dennoch ein paar Anhaltspunkte, anhand derer  Immobilienverkäufer und -interessierte die Spreu vom Weizen trennen können. Es beginnt mit einer detaillierten Expertise über den Immobilienmarkt vor Ort im Hinblick auf Preise, Mieten und Entwicklungen. Sie ist für einen professionellen Immobilienmakler zwingend erforderlich. Gerade wer im Bereich Wohnimmobilien tätig ist, der sich sehr dynamisch entwickelt, für den ist ständige Marktbeobachtung und -analyse unbedingt notwendig, um Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen. Ein echter Profi ist zudem in der Lage, Gebäude zu begutachten und Bewertungen zu erstellen. Neben der profunden Marktkenntnis hilft ihm dabei idealerweise sein technisches Wissen. Eventuell verfügt er sogar über eine einschlägige Zusatzqualifikation, damit er die Haus- und Anlagentechnik qualifiziert beurteilen kann. Eine Fähigkeit, die angesichts von Energiesparen, Klimaschutz und Smart Home zunehmend wichtiger wird, um das Potenzial einer Immobilie – und damit ihren Wert – einschätzen zu können. Bei der Suche nach der passenden Finanzierung behilflich zu sein, ist ein weiteres Merkmal für einen Profi. Langjährig erfahrene Makler verfügen über gute Kontakte zu Banken, Kreditinstituten und Finanzdienstleistern und können so schnell den reibungslosen Weg zur Wunschimmobilie ebnen. Ohnehin kann ein breites, gut sortiertes fachlich übergreifendes Expertennetzwerk ein Indikator für die Wertschätzung eines Maklers sein. Denn wer kompetent ist, mit dem wird gerne zusammengearbeitet. Dazu gehört auch, dass er transparent über Leistung, Aufwand und Honorar informiert. Überdies lässt sich ein Profi-Makler daran erkennen, dass er sich als Vertrauensperson des Kunden versteht, der sich intensiv mit dessen Wünschen und Bedürfnissen beschäftigt und nach der bestmöglichen Lösung für ihn sucht und sich nicht mit Schnellschüssen zufrieden gibt.

Experten-Tipp Bietigheimer Zeitung vom 28.09.2019